全国服务热线:4007775856

THE FOURTH PAPTY EXPRESS

CANGMEI EXPRSS

   
    网站首页>>国际快递>>新闻详情
Warum wir eine grüne Logistik nur mit vereinten Kräften erreichen
来源: | 作者:cmexpress | 发布时间: 2019-12-23 | 2400 次浏览 | 分享到:
Warum wir eine grüne Logistik nur mit vereinten Kräften erreichen

Nachhaltige Logistik geht nur mit nachhaltigen Kraftstoffen – und diese müssen erst noch entwickelt werden. Wir sehen hier großes Potenzial. Alleine werden wir dieses aber nicht nutzen können.

Auch wenn unser Lebensalltag heute in vieler Hinsicht digital ist – Dinge von A nach B zu transportieren, ist immer noch ein weitgehend physisches Unterfangen. Ein enormes Netzwerk von Fahrzeugen bildet das Rückgrat des Welthandels, eines unverzichtbaren Motors der globalen Wirtschaft und des weltweiten Wohlstands.

Als führendes Unternehmen unserer Branche sind wir stolz darauf, Menschen in jedem Land der Erde zu verbinden und Fortschritt rund um den Globus zu ermöglichen. Uns ist aber auch bewusst, dass unsere Branche eine besondere Verantwortung für die Zukunft hat. Warum? Weil eine nachhaltige Wirtschaft ohne nachhaltige Logistik nicht vorstellbar ist.

Grüne Logistik erfordert Maßnahmen

Deshalb engagieren wir uns als Wegbereiter einer grünen Logistik für eine klimaneutrale Zukunft. Bereits 2008 sind wir als erster Logistiker mit einem messbaren Umwelt- und Klimaschutzziel angetreten. Unser Erfolg bei der Verfolgung dieser Ziele hat uns dazu ermutigt, noch einen Schritt weiter zu gehen und uns dazu zu verpflichten, unsere CO2-Emissionen bis 2050 netto auf null zu reduzieren. Um sicherzustellen, dass wir dies erreichen, haben wir uns Zwischenziele gesetzt, zum Beispiel als erste Etappe auf diesem Weg eine Verbesserung unserer CO2-Effizienz bis 2025 um 50 Prozent im Vergleich zu 2007. Wir sind schon weit gekommen. Allein mit Effizienzmaßnahmen und einer modernen Flotte lässt sich unser Ziel aber nicht erreichen. Wir müssen auch den Übergang von fossilen Brennstoffen zu sauberen Kraftstoffalternativen forcieren.

Auf der sogenannten „letzten Meile“ und im Nahverkehr leistet die Elektrifizierung schon heute einen wichtigen Beitrag. In Deutschland sind mittlerweile 10.000 StreetScooter für uns unterwegs. Schon bald wird man unser selbst entwickeltes Elektrofahrzeug auch in anderen europäischen Ländern häufiger antreffen. Im städtischen Raum setzen wir verstärkt auf die Zustellung mit Lastenfahrrädern oder Elektro-Motorrollern, zum Beispiel in Südostasien,  um die Belastung durch lokale Luftschadstoffe zu verringern. Trotzdem finden immer noch rund 80 Prozent unserer Transporte auf der Langstrecke, im Schwerlastbereich, mit dem Flugzeug oder dem Schiff statt. Eine kommerzielle Nutzung des Elektroantriebs auf Langstrecken ist bis auf weiteres nicht greifbar. Das Gleiche gilt für den Personenverkehr. An der Entwicklung nachhaltiger Kraftstoffe führt daher kein Weg vorbei, wenn wir eine nachhaltige Logistik erreichen wollen.

Grüne Logistik erfordert Innovation

Erfreulicherweise hat die Forschung ihre Anstrengungen zur Entwicklung CO2-neutraler Kraftstoffe in den letzten Jahren verstärkt. Mittlerweile gibt es eine große Bandbreite an potenziell nachhaltigen Kraftstoffen. Die Palette reicht von bekannten Alternativen, zum Beispiel Biokraftstoffen und Wasserstoff, bis hin zu weniger bekannten Optionen wie synthetischen Kraftstoffen. Jede dieser Alternativen hat Vor- und Nachteile, und jede bringt ganz eigene Herausforderungen mit sich. Leider haben sich bislang kein Kraftstoff und keine Technologie als Königsweg erwiesen – die ideale Alternative muss erst noch gefunden werden.

Für Unternehmen geht es letztlich darum, das richtige Gleichgewicht zwischen Umweltverträglichkeit, wirtschaftlicher Rentabilität und betrieblicher Machbarkeit zu finden. Die Grundvoraussetzungen dafür sind eine durchgehende Kraftstoffversorgung zu angemessenen Beschaffungskosten, eine solide, gut funktionierende Infrastruktur und ein flächendeckendes Tankstellennetz. Entscheidend ist auch die internationale Kompatibilität. Dafür müssen wir über Länder- und Branchengrenzen hinweg deutlich koordinierter vorgehen.

Grüne Logistik erfordert Zusammenarbeit

Wir engagieren uns seit vielen Jahren für die Entwicklung alternativer Kraftstoffe. Deutsche Post DHL Group zählt zu den Gründungsmitgliedern der Initiative aireg e. V., die die Erforschung, Produktion und Nutzung nachhaltiger Flugzeugtreibstoffe fördert, und der Kraftstoffinitiative Global Alliance Powerfuels, die sich für die Entwicklung eines globalen Kraftstoffmarktes einsetzt. Im Rahmen von Tests und im realen Betrieb haben wir als großer Flottenbetreiber im Laufe der Zeit zudem umfassende Erfahrungen mit den verschiedensten Kraftstoffen und Technologien gewonnen.

Um weitere Unterstützer zu mobilisieren, die den Wandel zu einer grünen Logistik mitgestalten wollen, haben wir eine Studie erstellt, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung und das Potenzial alternativer Kraftstoffe gibt. Wir berichten über die Erkenntnisse, die wir bereits gewonnen haben, um Perspektiven für eine klimaneutrale Zukunft aufzuzeigen, aussichtsreiche Ansätze auszuloten und Impulse für weitere Entwicklungen und Innovationen zu geben.

Bei der Minderung der Klimaauswirkungen der Logistikindustrie werden nachhaltige Kraftstoffe eine entscheidende Rolle spielen. Lassen Sie uns unsere Stärken und unsere Expertise bündeln. Mit vereinten Kräften und einer intelligenten Strategie können wir die Logistik – und damit die Wirtschaft und unsere Welt als Ganzes – nachhaltiger machen.

DHL国际快递
400-777-5856
  • 您的手机*
  • 留言
提交留言